AGB - Website ORDENSSPANGEN-AS

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Verkaufs- und Lieferbedingungen Ausgabe 06/2018
der Firma Günter Schumy - Ordensspangen, im Folgenden kurz "GS-OSP" genannt:

Allgemeines: „GS-OSP“ führt sämtliche Lieferungen und Dienstleistungen ausschließlich auf Basis
dieser Geschäftsbedingungen durch. Abweichungen von den vorliegenden Geschäftsbedingungen
sind nur wirksam, wenn sie von „GS-OSP“ schriftlich bestätigt werden.

Inkrafttreten des Vertrages: Der „GS-OSP“ erteilte Aufträge werden entweder mit der prompten
Lieferung erfüllt oder werden erst mit unserer Auftragsbestätigung verbindlich und treten infolge
dessen mit dem Tage des Bestätigungsschreibens in Kraft.
 
Zahlungsbedingungen: Wird die Rechnung auf Feuerwehren, Rot-Kreuz-Dienststellen, Händler
oder sonstige Organisationen und Vereine ausgestellt, erfolgt die Lieferung auf offenen Rechnung.
Die Zahlung des Rechnungsbetrages ist in diesem Fall unmittelbar nach Rechnungserhalt, netto,
ohne jeden Abzug, zu leisten. Im Fall des Zahlungsverzuges ist der Auftraggeber verpflichtet, neben den bei„GS-OSP“ üblichen Mahnspesen, alle zur Verfolgung der Ansprüche auflaufenden Kosten, Spesen und Barauslagen, aus welchem Titel immer sie resultieren, zu bezahlen, insbesondere auch die Kosten für eine außergerichtliche anwaltliche Intervention. Von diesen Zahlungsbedingungen abweichende Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der schriftlichen Form.
Privatpersonen erhalten die Ware bis zu einem Warenwert von € 30,00 ebenfalls auf Rechnung, zu den selben oben genannten Zahlungsbedingungen. Über diesem Warenwert erfolgt die Bezahlung gegen Nachnahme, wobei zu den Versandkosten NN-Spesen von € 3,50 verrechnet werden. Alternativ kann die Bezahlung auf Wunsch des Kunden auch gegen Vorauskasse erfolgen. In diesem Falle ist dies bei der Bestellung bekannt zu geben. Der Kunde erhält dann eine Rechnung mit der Bankverbindung im PDF-Format an seine E-Mail-Adresse zugesandt. Der Versand der Bestellung erfolgt dann innerhalb von 2-3 Werktagen ab Zahlungseingang.

Versand: Der Versand der Ware erfolgt per Postversand auf Rechnung und Gefahr des Käufers.
Der Versand erfolgt unter einem Warenwert von € 100,00 unfrei. Transportkosten
und Verpackung werden gesondert verrechnet. Der Mindestbestellwert beträgt € 10,--, darunter
kann keine Auslieferung erfolgen. Eine Abholung der Ware und Barzahlung bei Übernahme ist
jedoch gegen Terminvereinbarung möglich. Bestellungen bis € 100,-- Warenwert liefern wir zuzüglich
€ 4,-- bei Brief mit Sendungsverfolgung, bzw. € 6,00 bei Paketversand inkl. Verpackungsanteil.
Bestellungen mit einem Warenwert von mehr als € 100,-- liefern wir versandkostenfrei Lieferadresse
inkl. Verpackung; in diesem Fall werden nur die NN-Spesen verrechnet.
Der Auftraggeber ist verpflichtet, die vertragsmäßig übersandte Ware unverzüglich anzunehmen.
Lieferfristen: Diese beginnen mit dem Zeitpunkt des Inkrafttretens des Vertrages oder im Falle
von Differenzen mit dem Zeitpunkt der endgültigen Klärung zu laufen, sind aber, ohne
gegenteilige Vereinbarung, stets nur freibleibende. Höhere Gewalt entbindet „GS-OSP“
grundsätzlich von jeder Lieferverpflichtung, gleichgültig ob sich diese höhere Gewalt im Betrieb
von „GS-OSP“ oder in Betrieben der Vor- und Zulieferer ereignet hat.

Beanstandungen: Beanstandungen werden nur innerhalb 10 Tagen nach Empfang der Ware
anerkannt und müssen „GS-OSP“ unverzüglich bekannt gegeben werden. „GS-OSP“ hat das
Recht der Nachbesserung oder der Ersatzlieferung. Beweispflichtig für das Vorliegen von Mängeln
jeglicher Art ist, soweit gesetzlich zulässig, jeweils der Kunde.

Eigentumsvorbehalt: An allen von uns gelieferten Waren behalten wir uns das Eigentumsrecht
bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises samt allen Nebengebühren sowie sämtlicher
übriger offenen Forderungen, vor.

Mündlichkeit: Bei nicht schriftlich veranlassten Bestellungen trägt der Auftraggeber das Risiko
eines eventuellen - wodurch auch immer verursachten - Missverständnisses. Er hat daher keine
Ersatzansprüche, wenn ein so erteilter Auftrag nicht ordnungsgemäß ausgeführt wird.

Erfüllungsort: ist der Firmensitz St. Pölten.

Gerichtsstand: Für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis wird die ausschließliche
Zuständigkeit des jeweils sachlich in Betracht kommenden Gerichtes in St. Pölten vereinbart.
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü